Donnerstag, 12. Juli. 2018 21:14 Von: Thomas Keller
Kategorie: International

Huttwiler Senioren in Dänemark unterwegs

In Dänemark massen sich Senioren aus aller Welt an der WMOC 2018. Die Senioren-WM startete am 7. Juli mit dem Sprint, gefolgt von der Mitteldistanz am 10. und der Langdistanz am 13. Juli. Genauer gesagt gab es im Sprint und der Mitteldistanz jeweils ein Qualifikationsrennen und ein Finale. Dieses Event liessen sich Chrige und Schucky Jenzer sowie Silvio Strub nicht entgehen.

Besonders Lukas "Schucky" Jenzer lief bereits ab dem erstan Tag sehr schnell und erfolgreich. In der Sprintquali kämpften er sich auf den zweiten Platz, bloss zwei Sekunden hinter dem erstklassierten. Und am Tag darauf, im Final, verbesserte er sich gar um den einen Platz. Auch Silvio war auf der Karte um den Regierungssitz in Kopenhagen in seiner Alterskategorie mit dem 13. Rang sehr gut unterwegs. Christine "Chrige" Jenzer erlief sich den 51. Rang.

In der Mitteldistanzquali vom 10. Juli führte Schucky seinen Siegeszug mit recht grossem Vorsprung fort. Was einen Tag darauf mit dem 7. Rang im Finale seinen Abschluss fand. Dies auf einer sehr schönen und feinen Karte mit leicht hügeligem Terrain an der Küste nördlich von Kopenhagen. Hier war Silvio etwas erfolgreicher: Als vierter mit etwas über zwei Minuten auf den Erstklassierten.

Zu guter letzt am Freitag dem 13. war noch die Langdistanz auszutragen. Hier ohne Qualifikation. Die 8.1 km lange Bahn (Kategorie M55A) schloss Schucky auf dem 33. Rang im Mittelfeld ab. Silvio erreichte den 32. Platz (7.1 km, M65A). Chrige beendete den letzten Lauf dieser Senioren-WM auf dem 69. Platz.

 

Heja und herzliche Gratulation